12.01.2019 - FC Mutschellen

Für das zweite Turnier des Jahres ging es nach Widen zum FC Mutschellen.

Im Startspiel ging es schlecht los im Spiel gegen den FC Bremgarten. Nach einem Stellungsfehler gerieten wir bereits früh in Rückstand. Kurz vor Schluss konnten wir das Spiel aber drehen und mit 3:1 für uns entscheiden.

Im Anschluss ging es gegen das Heimteam, was immer ein schwieriges Spiel ist. Wir kamen dieses Mal besser ins Spiel und konnten den Gegner in dessen Platzhälfte einschnüren. Beim einzigen Besuch vor unserem Tor profitierte das Heimteam von unseren Abstimmungsproblemen und ging in Führung. Daran bissen wir uns bis zum Schluss die Zähne aus. Trotz deutlicher Überlegenheit mussten wir uns geschlagen geben.

Fast identisch ging es im letzten Gruppenspiel zu. Unssere Kids zeigten eine gute Aggressivität und setzten den Gegner mächtig unter Druck. Doch wieder durch ein sehr ärgerliches Gegentor gerieten wir in Rückstand und konnten auch diesen wegen der mangelnden Coolness im Abschluss nicht mehr ausgleichen.

Durch die zwei Niederlagen war klar, dass wir zum ersten Mal in dieser Hallensaison nicht im Halbfinal stehen. Stattdessen ging es im kleinen Halbfinal gegen das Schlusslicht der anderen Gruppe, den FC Kloten. In diesem Spiel war sehr schnell klar, wie es ausgehen würde. Und auch wenn unsere Tore wunderschöne herausgespielt wurden, hat das Spiel wenig Wertendes, da es unser der Gegner zu einfach machte.

Wie schon bei den letzten beiden Turnieren war der Gegner im letzten Spiel auch dieses Mal der gleiche wie im Startspiel. Bisher konnten wir jeweils das Startspiel für uns entscheiden, hatten aber dann das Nachsehen im Abschlussspiel. Also kein gutes Omen. Das schlechte Geführ wurde dann auch früh verstärkt, als wir wieder in Rückstand gerieten. Dank einem Eigentor konnten wir das Spiel wieder ausglichen. Es roch schon nach Penaltyschiessen, doch das ist nicht unbedingt unsere Stärke, darum entschieden die Kids das Spiel wenige Sekunden vor Schluss.

Somit beenden wir zum ersten Mal ein Hallenturnier nicht in den Top 4. Trotzdem war dies nicht die schlechteste Leistung, die wir von unseren Kids diesen Winter gesehen haben. Es gab viel Gutes, leider in entscheidenden Momenten mit kleinen Fehlern, die von den Gegnern eiskalt ausgenutzt wurden. Dafür konnten wir eine Premiere "feiern". Denn zum ersten Mal konnten wir das letzte Spiel gewinnen und jetzt wo wir wissen wie es geht, können wir in den letzten Versuchen vielleicht auch das letzte Spiel des Turniers für uns entscheiden. :-)

Für den FCWB spielten
  • C
  • TH